Piranhas mit zwei Testspielen gegen Reserve-Rödertalbienen

eingestellt am 07.08.2017, um 21:38 Uhr, zuletzt geändert am 07.08.2017, um 21:38 Uhr

Kurzfristig hatten sich Drittligist SC Markranstädt und die Zweite des HC Rödertal zu Testspielen getroffen, nachdem ein gemeinsames Turnier bei Union Halle-Neustadt II ausgefallen war. Auf dem Plan standen zwei Spiele über jeweils 3x20 Minuten, wobei das zweite Spiel schließlich nach Einigung beider Teams nach dem 2. Drittel beendet wurde.

„Die Ergebnisse in solchen Spielen sind fast nebensächlich, wenngleich es natürlich wichtig war, diese zu gewinnen. Im ersten Spiel war noch jede Menge Sand im Getriebe, Unmengen an Technik-Regelfehlern sowie viele freie Würfe, die nicht verwertet werden konnten. Mit dem Auftritt nach dem Mittagessen war ich dann schon deutlich zufriedener", so SCM-Coach Torsten Löther. Die Ergebnisse waren 26:24 sowie ein deutliches 26:14.

 Löther nutze die Begegnungen, um die Spielerinnen auf verschiedenen Positionen zu testen und in der Abwehr variabler agieren zu können. Teilweise sehenswertem Konterhandball standen aber auch viele Abstimmungsprobleme und mangelhafte Wurfauswahl entgegen. „Wir sind im Plan und testen in der kommenden Woche gleich weiter, aber wir haben noch jede Menge zu tun. Rödertal war jedenfalls ein spielstarker und engagierter Gegner. Da unsere Mannschaft noch in der Findungsphase ist und wir viele neue Spielerinnen integrieren müssen, sind solche Fehler aber normal. Großen Dank noch an Uwe Schräber, der sich um die Mittagsversorgung gekümmert hat sowie die souveränen Schiedsrichter Schlorke/Schwarz vom HC Leipzig", so der neue Coach der Markranstädterinnen.

Daniel Wolf-Dziura / J.P.